„Zerbst blüht auf“ – Blumensamen geschenkt

Pressemeldung BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Anhalt-Bitterfeld Regionalgruppe Zerbst

Zerbst. Bunte Blüten ziehen Schmetterlinge, Hummeln und eine Vielfalt anderer Insekten an. Die sind wichtig, betonen Stadträtin Christiane Schmidt und der Ökologe Ernst Paul Dörfler: „Es sind vor allem die Insekten, denen wir unsere Äpfel oder Kirschen, unsere Tomaten oder Erdbeeren verdanken. Eine reiche Ernte gibt es nur mit Insekten, denn 75% unserer Nahrungspflanzen sind auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen, und wie wichtig die sichere Versorgung mit Lebensmitteln ist, erleben wir gerade jetzt in den Zeiten der Krise.“

Ein gemeinsamer Erkundungs-Spaziergang durch Zerbst musste wegen der Corona-Krise ausfallen. Nun verschenken Bündnis 90/DIE GRÜNEN Blumensamen an interessierte Hobbygärtner*innen. Christiane Schmidt: „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Menschen die unfreiwillige Pause im Alltag für kleine private Engagements in Sachen biologischer Vielfalt nutzen und hilfreiche Ideen umsetzen und uns auch darüber berichten.“ Solange der Vorrat reicht, verschenkt die Zerbster Grüne Ortsgruppe Samentütchen für ein kleines Blumenbeet von jeweils 1 bis 2 Quadratmetern. Bei den Samen handelt es sich um eine Mischung von Kulturblumen und Wildblumen. Sonnenblumen, Ringelblumen, Kornblumen und Klatschmohn sind nur eine kleine Auswahl. Insgesamt sind über 40 Blumensorten in dem kleinen Samentütchen. Diese Vielfalt bei den Blumen ist wichtig für die Vielfalt von Insekten, weil sich einzelne Insektenarten auf bestimmte Blumen spezialisiert haben. Auch blühen nicht alle Blumensorten zur gleichen Zeit. Damit für die Insekten rund um das Jahr Nektar und Pollen zur Verfügung stehen, braucht es viele verschiedene Blumenarten. Die in der Samenmischung enthaltenen Arten sind besonders wertvoll für Schmetterlinge, Hummeln und Co. Denn die gefüllten Blüten exotischer Zuchtblumen sehen zwar schön aus, halten jedoch allzu oft kein Futter für die Insektenwelt bereit.

Interessierte können die Blumensamen mit einer Mail an Blumensamen@gruene-anhalt-bitterfeld.de erfragen.

Ansprechpartner für Rückfragen zur Aktion: Ernst Paul Dörfler epd@gmx.de 0178-1617800

Verwandte Artikel