Grüne unterstützen Landratskandidatur von Hinze

Auf Ihrer Mitgliederversammlung am 29.04.2014 haben die Anhalt-Bitterfelder Bündnisgrünen, mit absoluter Mehrheit, die Unterstützung der parteilosen Landratskandidatin Kathrin Hinze beschlossen. Diesem Beschluss gingen inhaltliche Gespräche mit der Landratskandidatin Hinze, sowie den LINKEN und der SPD voraus.

Hierzu erklärt der Kreisvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Anhalt-Bitterfeld, Claus-Jürgen Dietrich: „Wir Grüne unterstützen die Landratskandidatur von Kathrin Hinze. Unsere Mitgliederversammlung hat sich für sie ausgesprochen, da sie eine Alternative zum derzeitigen Landrat ist. Besondere Schwerpunkte haben wir auf die Themen BürgerInnenbeteiligung, Umwelt-, Wirtschafts-, Bildungs-, Gesundheits- und Sozialpolitik gelegt. Wir werden an unseren Ständen Infomaterialien verteilen und zu unseren Veranstaltungen Frau Hinze vor Ort einladen. Wir schätzen Frau Hinze für ihre besonnene und ideenvolle Art, die Politik im Kreis neu zu denken. Zudem ist sie eine der wenigen Frauen in Sachsen-Anhalt, die sich der Herausforderung stellen Landrätin zu werden.“

Kathrin Hinze wurde von der Partei DIE LINKE. aufgestellt. Die SPD Anhalt-Bitterfeld hatte sich vorzeitig aus Gesprächen verabschiedet und beschlossen sich im Landratswahlkampf für keinen Kandidaten zu positionieren.

„Jede Nichtpositionierung zur Landratswahl ist eine Verfestigung des derzeitigen Landrats. Die SPD macht sich damit zum Steigbügelhalter eines ideenlosen und intransparenten CDU-Landrats. Den Anspruch als Volkspartei gibt die SPD damit völlig auf.“ so Stefan Krabbes, Mitglied im Kreisvorstand der Grünen Anhalt-Bitterfeld. Dennoch möchte er bei politischen Sozialdemokraten um Unterstützung eines Rot-Rot-Grünen Bündnisses und der Unterstützung der parteilosen Kathrin Hinze werben. „Der Weg zur Unterstützung steht allen Sozialdemokraten dennoch weiterhin offen“ so Krabbes abschließend.

Verwandte Artikel