Britta-Heide Garben stellt Vorsitzendenamt für Nachwahl zur Verfügung

Ruben Engel, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, erklärt:

„Britta-Heide Garben stellt ihr Amt als Landesvorsitzende vorzeitig zur Verfügung. Sie tut dies, um weiteren Schaden vom bündnisgrünen Landesverband abzuwenden. Dies hat sie während einer Telefonkonferenz des Landesvorstands am gestrigen Montagabend angekündigt. 

Der Landesvorstand wird daher der Landespartei vorschlagen, einen vorgezogenen ordentlichen Parteitag abzuhalten. Aufgrund der dafür satzungsgemäß nötigen Schritte und Fristen wird dieser erst Ende November 2019 stattfinden können. Zu diesem Termin wird Frau Garben ihr Amt für eine Nachwahl zur Verfügung stellen. Bis dahin wird sie ihr Amt innerhalb der Partei weiterhin ausüben, um die begonnene, unmittelbar anstehende Arbeit fortzuführen und einen geordneten Übergang zu organisieren. In dieser Zeit wird die Repräsentation der Landespartei nach außen alleinig durch ihre Amtskollegin Frau Sziborra-Seidlitz ausgeführt.“

Die Landesvorsitzende Susan Sziborra-Seidlitz erklärt:

„Ich bin Britta sehr dankbar und sehr froh darüber, dass sie uns bis zur Nachwahl weiterhin im Landesvorstand erhalten bleibt. Der Landesvorstand und ich danken Britta-Heide Garben ausdrücklich für ihre Tätigkeit und ihre Entscheidung, trotz der für sie sehr schweren Umstände und Belastungen ihre übernommene Verantwortung für unsere Partei weiter wahrzunehmen, damit bis zum Fristenablauf keine Vakanz entsteht. Wir bedauern ihre Entscheidung.“

Verwandte Artikel