Zerbster Grüne sammeln Müll aus Straßengräben 4 Säcke voll Müll auf 500 Meter Straße

Zerbst. Am Samstag, 12.1.2019 um 13 Uhr haben die Zerbster Grünen die neue Müll-Sammel-Saison eröffnet.

Winter ist Müll-Sammel-Zeit, da ist die Vegetation niedrig. Kunststoff, der im April noch an den Straßenrändern liegt, wächst ein, wird beim Mähen geschreddert und landet irgendwann als Mikroplastik in unserer Nahrung. Ausgerüstet mit Warnwesten, Handschuhen und Müllsäcken wurde am Samstag an der Landesstraße von Zerbst Richtung Tochheim begonnen. Bei Schmuddelwetter kamen in einer Stunde auf 500 Metern Straße 4 Säcke voll Müll zusammen: Zigarettenschachteln, Trinkbecher, Plastiktüten, Styropor, Gummimatten, Schnaps- und Bierflaschen, Alufolie, Kaugummiverpackungen, Elektronikbauteile, Hygieneartikel, ein kaputter Werkzeugkoffer und vieles mehr ließen an der Zivilisation zweifeln.

„Eigentlich müssten das die Leute aufheben, die es da hingeschmissen haben,“ so eine der Helferinnen. Weil die es aber oft nicht tun, muss es also jemand anders machen. Nachbarschaftliche Müll-Sammel-Aktionen sind schnell organisiert, helfen der Umwelt direkt und sind darum ausdrücklich zum Nachahmen empfohlen.

Verwandte Artikel