Verlässlich für Sachsen-Anhalt – GRÜNE verabschieden Wahlprogramm zur Landtagswahl

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben auf einem digitalen Parteitag ihr Wahlprogramm für die Landtagswahl am 6. Juni beschlossen.

Mit einem klaren Plan Sachsen-Anhalt bis spätestens 2035 zu vollständiger Klimaneutralität zu führen, haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Magdeburg ihr Landtagswahlprogramm beschlossen.

Die Klimakrise ist eine globale Katastrophe, von deren Auswirkungen auch Sachsen-Anhalt nicht verschont bleibt: Im Harz leidet der Wald an den Folgen der globalen Erderhitzung, wir erleben Dürren und Starkregen. Dies ist der Moment zu handeln: Denn unser Verhalten hat großen Einfluss auf unsere Umwelt. Deshalb brauchen wir einen noch ambitionierteren Klima- und Naturschutz. Mit dem Klimaschutzgesetz und einem klaren Bekenntnis zum 1,5-Grad-Ziel von Paris machen wir Sachsen-Anhalt zum Klimaschutzland!

Artenschutz ist für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zentrales Politikziel. Wir wissen um den Wert artenreicher Lebensräume wie zum Beispiel der Streuobstwiese. Und setzen uns leidenschaftlich für den Schutz bedrohter Tierarten ein. Wildbienen, der Rotmilan oder der Feldhamster – sie alle sind Teil desselben Ökosystems, in dem auch wir Menschen nur dann leben können, wenn es intakt ist. Deshalb stärken wir die nachhaltige Land- und Forstwirtschaft: Wir wollen den Ökolandbau auf 25 Prozent erhöhen und unsere Wälder zu klimastabilen Mischwäldern umgestalten. So bewahren wir die Artenvielfalt und schützen unsere Umwelt!

Die großen Aufgaben unserer Zeit bewältigen wir, wenn wir sie gemeinsam anpacken. Der Zusammenhalt untereinander ist die wichtigste Stütze in Krisenzeiten wie diesen. Dafür erkennen wir an: Wir sind alle unterschiedlich, und das ist gut so. Jede und jeder soll in Sachsen-Anhalt so leben können, wie er oder sie das will. Wir sind fest davon überzeugt: Eine vielfältige Gesellschaft ist eine starke Gesellschaft. Wir werden es nicht zulassen, dass Hetze, rechte Gewalt und antidemokratische Kräfte die Oberhand gewinnen. In Sachsen-Anhalt soll niemand Angst haben müssen, für seinen Glauben, seine sexuelle Orientierung, Herkunft oder Hautfarbe diskriminiert zu werden. Dafür halten wir zusammen!

Wer Klimaschutz in der nächsten Landesregierung eine starke Stimme geben will, muss mit der Zweitstimme BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wählen.

Verwandte Artikel