Klinikkrise in Sachsen-Anhalt

Die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz, und die bündnisgrüne Fraktionsvorsitzende im Landtag von Sachsen-Anhalt, Conny Lüddemann, haben sich heute auf der Kundgebung mit den streikenden Ameos-Beschäftigten in Bernburg solidarisiert. 

Sziborra-Seidlitz: „Als Kollegin und als Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehe ich solidarisch an der Seite der Streikenden bei Ameos. Wir fordern den Konzern auf, zügig Tarifverhandlungen aufzunehmen – und zwar wie es sich gehört unter Einbeziehung der Gewerkschaften. Es braucht politische Antworten auf die Klinikkrise. Die Zeit, sich wegzuducken und dem Markt die Lösung zu überlassen, ist vorbei.“

Darüber hinaus hat der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt auf seiner Klausur in Hedersleben am vergangenen Sonntag eine Resolution zur flächendeckenden Gesundheitsversorgung in Sachsen-Anhalt verabschiedet. Darin heißt es unter anderem, eine „Antwort des Marktes“ würde immer „zu Lasten der Menschen im Land und ihrer Gesundheitsversorgung“ gehen. 

Die künftige Krankenhauslandschaft solle verstärkt auf sektorenübergreifende Kooperation, Spezialisierung und der Öffnung für andere Bereiche der Pflege und Versorgung setzen. In der wohnortnahen Versorgung könnten neue Wege beispielsweise durch Portalkliniken begangen werden.

Kritisiert werden die Konzernpraktiken bei Ameos. Der Landesvorstand erklärt sich in der Resolution solidarisch mit den dort Beschäftigten: „Kein Arbeitnehmender in Sachsen-Anhalt darf intransparenten und vordemokratischen Konzernpraktiken unterworfen sein.“

Verwandte Artikel